Belgier Schweizermeisterschaft 2017: Titelverteidigung und jede Menge Ausfälle

Iréne Mauroux und Adrenaline dürfen sich zum zweiten Mal in Folge als Schweizermeister der belgischen Schäferhunde bezeichnen. Auch gestern stellte die Zweierkombination, wie bereits an der Schweizermeisterschaft 2016 ihre Zuverlässigkeit unter Beweis und liefen zwei Nuller. Als eines von gerademal zwei Teams, welche in beiden Läufen ohne Fehler blieb. Zweite wurde gestern Roswitha Mettler mit Antifunky und 1.3 Sekunden Rückstand auf Iréne Mauroux. Dritte wird Gaby Hess mit Faye, allerdings mit 5 Fehlerpunkten. Vierter mit der absoluten Bestzeit wird der letztjährige Vizeschweizermeister Andy Wigger mit Phoebe, allerdings handelte auch er sich 15 Fehlerpunkte ein.

Alle folgenden Teams hatten keinen Einfluss mehr in der Entscheidung aufgrund eines Ausfalls im Jumping oder im A-Lauf. Von immerhin über 20 Final-Teilnehmern. Das Finale in Fräschels wurde gestellt von Urs Inglin und Eva Waldmeier. Für die Belgier geht es in den kommenden Wochen weiter mit der Qualifikation für die Belgier-Weltmeisterschaft. Allerdings ohne die amtierende Schweizermeisterin. Die zwar auf der offiziellen Meldeliste stand, aber gemäss Teamleitung aufgrund fehlendes Zahlungseingang nicht startberechtigt ist.

Belgier Schweizermeister 2017
gold  Iréne Mauroux mit Adrenaline
silver  Roswitha Mettler mit Antifunky
bronze  Gaby Hess mit Faye

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*