FMBB 2018: Auf den Wind folgt die grosse Hitze

Die Schweizer Delegation in Slowenien hat sichtlich Mühe bekundet am ersten Tag in Slowenien. Dieser war insbesondere durch viele Wetterkapriolen gezeichnet. Starke Windböen verhinderten den Start der Wettkämpfe am Morgen. Die Teams und die Betreuer mussten sich bis am Nachmittag gedulden ehe sie zum ersten Einsatz kamen. Und dieser war aus Schweizer Sicht noch nicht sehr erfolgreich. Entsprechend hoch ist die Motivation für den heutigen Tag. Dieser beginnt mit dem Jumping für die Teamwertung. Anschliessend gibts dann die beiden Quali-Läufe für das Finale, wo die Schweizer noch einmal zwei weitere Chancen haben, sich für den Finale zu qualifizieren. agilitynow.ch berichtet in unregelmässigen Abständen die neusten Infos aus Slowenien.

[18:35] Roswitha Mettler sorgt mit dem vierten Rang im 4. Qualifikationslauf für eine weiteren Glanzpunkt. Damit wird auch sie und Daskia morgen im Finale mitlaufen.

[18:30] Der letzte Lauf vor dem Finale wird noch einmal eine Marje Piiroja Show. Die Estländerin gewinnt den Lauf mit Dints und wird gleichzeitig zweite mit Süsi. Dritte wird die Österreicherin Isabella Stefl.

[15:00] Die Kursbegehung für den vierten und letzten Qualifikationslauf ist derzeit im Gange. Zum Abschluss gibt es noch einmal einen Jumping.

[14:30] Hans Hänny und Tarik befreien die Schweizer mit der ersten Finalteilnahme auf sicher. Die beiden belegen im 3. Qualifikationslauf den fünften Platz und ziehen direkt ins Finale ein. Ebenfalls fürs Finale können sich in diesem Lauf Gaby Hess mit Faye durch einen sechsten Platz qualifizieren. Der dritte im Bunde, David Wenger, erreicht das Finale trotz Berührung und den damit verbundenen fünf Fehlerpunkten ebenfalls.

[11:45] Derzeit läuft die Kursbegehung für den dritten Einzellauf. Der A-Lauf wurde vom Österreicher Wolfgang Tieber gestellt.

[11:00] Leider zieht sich das Pech auch am zweiten Tag durch in der Schweizer Nationalmannschaft. Nach dem ersten Jumping steht man lediglich auf Platz acht von insgesamt neun Mannschaften. Einzig Gaby Hess und Faye sorgen mit einem fehlerfreien Lauf für den ersten kleinen Licktblick. Hans Hänny und Tarik zählen 10 Strafpunkte und David Wenger deren fünf. Andy Wigger und Phoebe erreichten das Ziel leider nicht. Auch den Estländern ist der Start in den Teamwettbewerb missglückt. Da brachte auch der souveräne Lauf von Marje Piiroja und Süsi nichts. Derzeit gibt es da ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Tschechien und den Finnländern.

[09:00] Der Teamwettkampf beginnt in Kürze mit dem Jumping. Als grosse Favoriten für diesen gelten die Finnen und die Estländer. Beide belegten in den Jahren zuvor die Plätze eins und zwei.

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”13″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_imagebrowser” ajax_pagination=”0″ order_by=”imagedate” order_direction=”DESC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*