German Classics 2017: Doppelsieg für Philipp Müller-Schnick

Vergangenes Wochenende haben sich im DTC Agilitypark in Mendig die wohl besten Hundesportler Deutschlands für die German Classics getroffen. Neben dem Einzelwettbewerb sorgt auch der spannende Teamwettbewerb jedes Jahr für viel Spannung. Zudem natürlich auch die bekannten Gesichter aus dem Nationalteam. Der erste Tag lag dabei ganz im Zeichen des Teamwettbewerbs. Dieser wird im American Modus durchgeführt. Das heisst die Teams kämpfen im direkten Duell gegeneinander und um das Weiterkommen. Die Medium und Small Hunde starten dabei in ein und demselben Team.

Am besten lief es dem Team rund um Daniel Schröder, Bozena Schröder, Tobias Wüst und Franziska Arndt. Im Finale setzten sie sich gegen die Zweitplatzierten Iris Jakobi, Sabrina Ackermann, Viola Fasching und Ute Wittig durch. Mit fast 23 Sekunden Vorsprung und mit 111.41 weniger Fehlerpunkten war dies eine deutliche Sache. Auch im Large Finale war es eine klare Sache zwischen den Erstplatzierten und dem zweiten Platz. Anne Lenz, Mona Grefenstein, Ariane Wieber und Christiane Fischbach distanzierten die Mitstreiter klar. Anne Silvennoinen, Robin Pfau, Nadine Sonnenschein und Melanie Kadereit brachten im entscheidenden Durchgang nur einen Lauf ohne Ausfall ins Ziel.

Deutlich knapper waren dann am finalen Tag die Einzelentscheidungen. Diese wurden am Sonntag von einem Mann dominiert. Philipp Müller-Schnick gewinnt mit Boost die German Classics 2017 und klassiert sich mit Hunter gleich auch noch auf dem zweiten Platz. Dritte wird Ariane Wieber und Tequila. Im Medium Turnier wurde Daniel Schröder und Cashew ihrer Favoritenrolle gerecht und holten sich den Sieg vor Claudia Zenner und Wii. Dritte wird Annette Holzheimer und Florence. Ebenfalls in der Rolle des Favoriten startend gelang dasselbe auch Tobias Wüst und Dörte. Dahinter landete Elena Raatz mit Tekna und Maik Brands mit Sissy.

Large
gold  Philipp Müller-Schnick mit Boost
silver  Philipp Müller-Schnick mit Hunter
bronze  Ariane Wieber mit Tequila

Medium
gold  Daniel Schröder mit Cashew
silver  Claudia Zenner mit Wii
bronze  Annette Holzheimer mit Florence

Small
gold  Tobias Wüst mit Dörte
silver  Elena Raatz mit Tekna
bronze  Maik Brands mit Sissy

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*